About TotallyTabea

Totally Tabea – das bin total ich, Tabea. So völlig. So ganz. So rundum. Und irgendwie auch drinnen, tief in meinem Innersten.
Denn eins kann ich direkt verraten: Oberflächlichkeiten gibt es hier nicht. Das können andere. Ich hingegen setze mit meinem Blog auf das Komplettpaket, unzensiert und ungeschnürt.

Totally Tabea – meine Welt aus Sonnenschein & Regen

Seit Oktober 2018 nehme ich euch mit in meine Welt, in der es neben all dem Sonnenschein und Glitzer nun einmal auch dunkle Abgründe gibt. Gleich dort, zwischen den schönen Yoga-Bras und den fancy Breakfastbowls.

Neben Beiträgen über Food, Yoga & Ayurveda und Lifestyle gibt es auf TotallyTabea nämlich auch jene geben, in denen ich mir etwas von der Seele schreibe. Diesen Deep Talk (oder ist das dann Deep Write?!) findet ihr unter „Soul“ und er wird sich hauptsächlich mit meiner Vergangenheit und Magersucht beschäftigen.

Mein Leben mit der Magersucht – und wie ich sie besiegte

Ich selber litt einige Jahre an dieser zerstörerischen Essstörung und baue mir erst seit Februar 2017 wieder ein erfüllendes Leben auf, nachdem ich sie in zwei unterschiedlichen Kliniken bekämpfte.
Warum ich das alles erzähle? Weil ich damals selber niemanden hatte, zu dem ich aufblicken konnte und der mir zeigte, dass man wieder glücklich werden kann.

Ich hatte immer nur die hohe Rückfallquote vor Augen. Doch niemanden, der es „geschafft“ hatte. Ich war der festen Überzeugung, dass „einmal drin“ auch „immer drin“ bedeutete und ich bald schon wieder in der Krankheit versinken würde.

Als ich nach einer langen Suche immer noch nicht fündig geworden war & mich langsam auf der „sicheren Seite“ wägte, beschloss ich: Ich werde einen Blog gründen. Ich möchte Hoffnung machen und zeigen: Es kann funktionieren. Es gibt ein Leben nach der Magersucht. Ganz ohne Rückfall. Und dieses Leben lohnt sich gelebt und genossen zu werden.

Für die extra Portion Genuss sorge ich übrigens mit Rezepten unter der Kategorie „Food„, die ich selber entwickelt und getestet habe. Mein höchstes Kredo lautet dabei immer: Ein Kuchen sollte mit keinem einzigen Gewissensbissen gegessen werden. Deshalb backe ich komplett ohne Zucker, vegan und immer Bio. Alles ist #clean und jap, auch #superhealthy.

Don’t let your Histaminintoleranz get you down

Außerdem sind viele meiner Rezepte auch histaminarm, da ich selber mit einer Histaminintoleranz zu kämpfen habe.

Diese wurde bei mir im Februar 2019 diagnostiziert, nachdem ich monatelang von Praxis zu Praxis gelaufen war und niemand mir hatte helfen können.

Ich begann damit, mich histaminarm zu ernähren, Yoga zu machen, viel über das Thema Darmgesundheit zu lesen und konnte im September 2019 wieder alles essen.

Gerade hatte ich mich über diesen Erfolg gefreut und mich vor allem an Weihnachten darüber gefreut, dass ich am Tisch mit meiner Familie nicht mehr „Ne sorry, das vertrage ich nicht“ sagen musste, da kam Neujahr der Rückschlag. Die Intoleranz war wieder da, mein Symptom leider zurück.

Meinen Weg der Heilung, mein Wissen über Darmgesundheit und all meine Erfahrungen teile ich in der Kategorie „Health“ mit euch.

Und jetzt entschuldigt mich, ich habe da gerade histaminarmes Knusper-Granola im Backofen. Aber ihr wisst ja, wo ihr mich zu finden habt. Hier auf diesem Blog. Like totally!

Eure Tabea

PS: Hier findet ihr mich auf Instagram.