Food,  Home,  Rezepte

Rezept: Winterapple-Macadamia-Granola

In der Weihnachtszeit laufen die Öfen heiß: Es werden Plätzchen geformt, Christstollen (oder aber mein „Christmas Banana Bread„) gebacken und schließlich die veganen Festtagsbraten in die Röhre geschoben.

Doch damit muss der ganze Spaß längst nicht zu Ende sein. Wer sich ein bisschen Winter-Back-Feeling bewahren möchte, dem empfehle ich mein „Winterapple-Macadamia-Granola“, das euch den herrlichen Duft nach süßlichem Gebäck garantiert in eure Wohnung zurückbringt.

Was ist in dem Granola?

Das Rezept für das Granola besteht – wie bei mir üblich – nur aus gesunden Zutaten, ist vegan und ganz einfach umzusetzen. Außerdem ist es komplett histaminarm und kann auch glutenfrei zubereitet werden. Dafür müsst ihr einfach nur zu glutenfreien Haferflocken greifen.

Schon während ich die Zutaten zusammengerührt habe, konnte ich meinem Drang nicht widerstehen, ein paar Mal zu naschen. Dazu verleitet der wohlige Geruch aus Apfel & Zimt einfach zu sehr!

Bei dem Apfelmark passe ich übrigens immer darauf auf, dass es zu 100% aus Frucht besteht und kein Zucker zugesetzt wurde. So könnt ihr sicherstellen, dass euer Granola auch wirklich frei von raffiniertem Zucker bleibt, der sich ungünstig auf unsere Darmflora auswirkt. (Zuckerverzicht ist daher bei einer HIT besonders wichtig!)

Die Zubereitung – ein Tipp!

Wenn das alles gut miteinander vermengt ist, gebe ich das Granola auf ein Backblech und schiebe es in den Ofen, in dem es nun für 45 Minuten bleibt. Ich stelle mir meinen Timer jedoch immer auf 10 Minuten, hole das Blech dann einmal aus dem Ofen, „rühre“ den Mix um und parke es anschließend wieder auf mittlerer Schiebe. 10 Minuten später wiederhole ich den Vorgang. Das mache ich vier Mal.

Bevor ich das Blech anschließend für die letzten Minuten zurück in den Ofen schiebe, erhöhe ich nochmal die Temperatur, um ein schönes Röstaroma zu bekommen. Aber Achtung! Manchmal wird aus dem Rösten auch ein Verbrennen. Bleibt daher in der Nähe des Ofens und beobachtet die Farbe der Nüsse und Flocken. Sie sollten nicht zu dunkel (und vor allem nicht schwarz 😅) werden.

Das fertig abgekühlte Granola esse ich am liebsten zum Frühstück. Ihr könnt es ganz einfach in euren Joghurt rühren, damit eure Breakfastbowl verzieren oder – Geheimtipp – sogar als Crumble für Kuchen verwenden.

Guten Appetit! 😋

PS: Macadamia- und Paranüsse sind bei einer HIT eigentlich unbedenklich. Achtet dennoch darauf, was euer Körper euch sagt.

Winterapple-Macadamia-Granola
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
 

Vegan, histaminarm, frei von Zucker: Dieses Granola ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch noch besonders lecker (- vor allem zur Winterzeit)!

Gericht: Granola, Müsli
Zutaten
  • 100 g kernige Haferflocken (optional: glutenfrei)
  • 100 g zarte Haferflocken (optional: glutenfrei)
  • 50 g Macadamia
  • 50 g Paranüsse
  • 200 g Apfelmark
  • 1 TL Zimt
  • 3 TL goldene Leinsamen
  • 80 ml Ahornsirup
  • 1 EL Kokosöl
Anleitungen
  1. Heizt euren Ofen auf 150 Grad (Ober-/Unterhitze) vor und legt ein Blech mit Backpapier aus.

  2. Schneidet eure Macadamia- und Paranüsse in kleinen Stücke. (Ich mag es, wenn sie nicht zu klein sind. Schaut deswegen selber, welche Größe euch gefällt.)

  3. Verrührt alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander.

  4. Gebt nun das Apfelmark, den Ahornsirup und das Kokosöl hinzu.

  5. Gebt die Masse auf euer Backblech. Verteilt sie gut.

  6. Schiebt das Blech für 45 Minuten in den Ofen. Schaut jedoch, dass ihr den Mix alle 10 Minuten erneut umrührt.

  7. Nehmt das Granola aus dem Ofen und lasst es abkühlen und crunchy werden.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.