Food,  Home,  Rezepte

Rezept: Christmas Banana Bread

Anzeige // unbezahlte Verlinkung von Shops

Weihnachtsgebäck stand bei mir schon als Kind ganz hoch im Kurs. Baumkuchen, Stollen, Zimtsterne, Vanillekipferl – ach, ich könnte stundenlang so weitermachen und alle Kekse dieser Welt aufzählen.

Mein Geschmack ist bis heute der gleiche. Nur stehe ich mittlerweile nicht mehr auf Zucker und ernähre mich ausschließlich vegan. Heißt: Stollen und Co. kommen für mich nicht mehr in Frage. Es sei denn, ich backe selbst und probiere eigene Rezepte aus.

Christstollen meets Banana Bread

Jetzt, zum Start der Adventszeit habe ich mir eine besondere Kreation einfallen lassen: das “Nutty but nice”-Banana Bread.

Es ist eigentlich ein relativ simples Bananenbrot, doch ich habe ihm mit Gewürzen und Nüssen etwas Weihnachten eingehaucht. Entstanden ist ein geschmacklicher Mix aus Christstollen und Banana Bread und OMG, ich könnte mich reinsetzen (wäre es nicht schon wieder aufgegessen).

Doch ich liebe nicht nur den Geschmack daran. Es sind auch die Zutaten und das damit verbundene gute Gewissen, was ich besonders schätze. In dem Banana Bread stecken nämlich ausschließlich gesunde Ingredients, die den Kuchen ganz nebenbei auch noch zu einer kleinen Health-Bombe machen.

Allein die Bananen können ja schon einiges: Sie sind tolle Lieferanten von Kalium und Magnesium, voll von Folsäure und Vitamin B6 und haben zudem einen geringen Glykämischen Index (was das ist, habe ich hier bereits erklärt).

Und dann hätten wir da noch die Walnüsse – die Gewinner unter allen anderen Nüssen. Sie haben den höchsten Antioxidantien- und Omega-3-Gehalt. Heißt: Sie sind ein absolutes Brain-Food, schützen vor Krankheiten, die durch freie Radikale ausgelöst werden und

All I want for Christmas is more Banana Bread!

Mit dem Banana Bread bleibt eigentlich kein Wunsch offen. Nur eines “fehlt” in meinem Rezept: Rosinen. Die könnt ihr aber auch einfach mit unter den Teig rühren, falls ihr sie mögt. So kommt ihr dem Christstollen noch ein Stück näher.

Fröhliches Nachbacken! 🎅❤️

PS: Ich habe wie immer die Nüsse von Farmer’s Snack benutzt. Ihr findet sie in vielen Rewe- und EDEKA-Märkten oder aber ihr shoppt sie online. Mit meinem Code „totallynuts10“ bekommt ihr bis Heilig Abend sogar 10 Prozent auf eure Bestellung! Ach ja, oder aber ihr geht auf meine Instagram-Seite und nehmt bis zum 7. Dezember an meinem Gewinnspiel teil.

Nutty But Nice Banana Bread
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 

Christstollen trifft auf Bananenbrot: Dieses vegane (und gesunde!) Rezept ist genau die richtige Nascherei für die Vorweihnachtszeit

Gericht: Bananenbrot, Kuchen, Snack
Zutaten
  • 200 g Dinkelmehl
  • 55 g gemahlene Mandeln
  • 15 g Christstollengewürz z.B. von Hartkorn
  • 80 g Walnüsse gecrusht
  • 1 TL Backsoda
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Bananen
  • 80 g Kokosöl geschmolzen
  • 80 g Agavendicksaft
  • 1-2 TL Apfelessig
  • 1 Banane als Deko
Anleitungen
  1. Heizt euren Backofen auf 180 Grad vor.

  2. Verrührt die nassen Zutaten miteinander. (Hier können – falls ihr wollt – Rosinen mit untergerührt werden.

  3. Zerdrückt vier Bananen mit einer Gabel auf einem tiefen Teller. Gebt anschließend die nassen Zutaten hinzu und verrührt sie miteinander.

  4. Bringt nun alle Zutaten zusammen und rührt, bis ein fertiger Teig entsteht.

  5. Gebt den Teig in eine eingefettete Form. Schneidet eine Banane der Länge nach durch und legt sie "oben rauf".

  6. Backt das Banana Bread für 35-40 Minuten.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.