Food,  Home

Obst auf Bali: Ich habe mich durch alle Früchte getestet

Bali ist ohne Zweifel ein wahrer #foodheaven 🍉☁️🥥☀️🍨☁️
Egal, wo man sich aufhält, der nächste Gaumenschmaus ist nicht weit. Ich bin hier wirklich auf Wolke 7 und verliebe mich jeden Tag in mir neue Gerichte, Restaurants und Lebensmittel.

Es gibt einfach so viel zu entdecken. Vor allem was das Obst angeht.

Bevor ich nach Canggu kam, hatte ich noch nie eine Snake Skin Fruit gesehen. Und ja, irgendwie schreckt der Name ab. Aber OMG, die Frucht ist so verdammt lecker und sollte sich definitiv in euren Einkaufswagen schlängeln, solltet ihr in Bali einkaufen gehen.

Das (für uns) exotische Obst gibt es hier in jedem Supermarkt. Oder aber im Restaurant. Unter den Frühstücksgerichten findet ihr in so gut wie jedem Lokal einen „Fruit Platter“. Meist für weniger als 5 Euro.

Von Foodie zu Foodie: Diese Teller sind wirklich ideal, um alle Obstsorten auf die Schnelle kennenzulernen. Es ist sozusagen das Speed-Dating mit den ganz heißen Früchtchen.

Ich habe mich in der letzten Woche ins „In The Raw“ gesetzt und mir die besagte Platte bestellt. (Sonst esse ich hier immer den Nutty Professor – eine Smoothie-Bowl aus Peanut Butter, Banana, Datteln, Kokosmilch und Kakao. So gut!)

Während ich mich über das Obst hermachte, habe ich ein Ranking erstellt und Notizen gemacht. Ich fühlte mich fast wie Rach, der Restauranttester – nur dass ich dort in meiner Yogawear und ohne RTL saß.

Obst auf Bali – mein Fazit

Pinke Drachenfrucht
⭐️⭐️

So schön die Pitahaya auch aussieht, sie ist relativ geschmacksneutral. Wenn überhaupt, würde ich sie als „etwas süß“ beschreiben. Oder als die „schwache Schwester von Kiwis“. Eigentlich schmecke ich nur Wasser. Was kein Wunder ist, da sie daraus zu 90 Prozent besteht.

Dekorativ: ja. Kulinarisches Highlight: nein.

Sternenfrucht
⭐️⭐️⭐️

Ebenso hübsch anzusehen wie die Drachenfrucht, ist die Sternenfrucht. Ihr Vorteil ist jedoch, dass sie wesentlich mehr Geschmack hat. Nämlich einen leicht säuerlich-süßen. Etwa wie goldene Kiwis. Nur, dass sie viel knackiger und saftig ist.

Papaya
⭐️

Mit Papaya ist das so eine Sache. Entweder man liebt sie. Oder man hasst sie. Ich gehöre zu der zweiten Gruppe von Menschen. Ich kann ihren extremen Eigengeschmack nicht leiden. Er ist mir zu herb. Mir fehlt die Frische. Deswegen gibt es nur einen von fünf Sternen.

Wassermelone
⭐️⭐️⭐️⭐️

Wer mich im Sommer glücklich machen möchte, schenkt mir eine Wassermelone. Was meint ihr also, wie glücklich ich war, als ich auf meinem Teller ein paar Scheiben entdeckte und die dann auch noch unglaublich frisch und süß waren?!

Ob sie anders schmecken als in Deutschland? Nein, nicht wirklich.

Mango
⭐️⭐️⭐️⭐️

Etwas anders bei uns schmeckte hingegen die Mango auf meinem Teller. Sie war noch süßer, noch saftiger und vor allem: viiiiel fruchtiger. So gut!

Banane
⭐️⭐️⭐️

Balis Bananen sind tricky. Es gibt einfach so viele Sorten, dass man wissen muss, welche schmecken und welche nicht. Manche sind nämlich nur zum Kochen da. Andere wiederum – die Birdbananas – sind einfach super lecker und aromatischer als die, die wir in Deutschland kaufen können.

Fun Fact: In 2017 war Indonesien der drittgrößte Bananenproduzent.

Snake Skin Fruit
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Mein absoluter Favorit! Ich liebe einfach alles an dieser Frucht. Vom festen Biss (so als würde man in eine Kartoffel beißen, die sich mit einer Lychee gepaart hat) bis hin zum süßen Geschmack, der mich an Honig erinnert.

Aber Achtung: Unter dem weißen Fleisch stecken dicke Steine, die wie Kastanien aussehen. Beißt also vorsichtig zu.

Mangosteen
⭐️⭐️⭐️⭐️

Hätte die Snake Skin Fruit nicht „gewonnen“, würde die Mangosteen mein liebstes Obst auf Bali sein. Sie ist so super saftig (fast schon glipschig) und super süß (fast schon zu süß 😅). Irgendwie finde ich sie vergleichbar mit Orangen, da sie auch etwas Säuerliches an sich haben und unter der Schale aus einzelnen Segmenten bestehen.

Honigmelone
⭐️⭐️

Ich bin zwar ein riesiger Fan von Wassermelone. Aber bei Honigmelone hört meine Liebe auf. Zumal ich auch sagen muss, dass diese hier auf Bali wirklich gar nicht nach Honig – also süß – schmeckte. Eher säuerlich und ziemlich fade.

Passionfruit
⭐️⭐️⭐️

Diese Frucht bekommt von mir das Zertifikat „muss man sich dran gewöhnen“. Anfangs war ich eher skeptisch. Die Konsistenz ist einfach anders als alles, was man sonst so kennt. Crunchy Kerne sind von Glibber umgeben und werden durch eine Art Netz zusammengehalten (wie bei Mandarinen). Der Geschmack ist dann aber herrlich, schön exotisch süß und einfach super fruchtig.

Rambutan
⭐️⭐️⭐️⭐️

Rambutan kann man ganz und gar mit Lychees vergleichen. Kein Wunder, sind die zwei Pflanzenarten auch miteinander verwandt. Sie sind schön saftig, extrem süß und mit einem Haps im Mund. Aber Achtung! Wie bereits die Snake Skin Fruit ist im Inneren ein Stein!

Hier findet ihr noch mehr tropisches Obst.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.