Food,  Home,  Rezepte

Rezept: Kürbiskern-Maulbeer-Brötchen

Anzeige // Verlinkungen

Nach müde kommt ja eigentlich dumm. Jetlags scheinen allerdings eine Ausnahme zu sein. Nach völliger Übermüdung durch 14-Stunden-Flüge kommen offensichtlich grandiose Rezepte.

Als ich den Morgen nach unserer Rückkehr aus Amerika ab 04.30 Uhr wach im Bett lag, entschied ich, ganz spontan Brötchen zu backen. Ich wollte meinen Freund mit einer veganen, super frischen Variante überraschen, die er nach dem Aufstehen direkt frühstücken konnte.

Die Zutaten hat jeder zu Hause

Da Supermärkte in der Regel nicht vor 7 Uhr öffnen und es ja gefühlt noch mitten in der Nacht war, musste ich mit dem improvisieren, was unsere Küchenschränke hergaben. Das folgende Rezept entstand also völlig intuitiv und frei nach Schnauze.

Heraus kamen drei knusprige Kürbiskern-Maulbeer-Brötchen, die der perfekte Mix aus süß und salzig waren und besonders lecker mit etwas Sirup darauf schmeckten. Die goldbraune Kruste beschrieb mein Boy als keksig, da sie leicht krümelig und wunderbar kross ist.

Die fertigen Brötchen sind außerdem:

  • vegan
  • histaminarm
  • ohne Zuckerzusätze
  • voll mit gesunden Fetten
  • angereichert mit Vitaminen und dem Antioxidant Resveratrol, das laut In-Vitro-Studien gegen Krankheiten wie Krebs, Alzheimer und Arthritis wirkt

Wer mag, kann die Maulbeeren natürlich auch durch Rosinen oder Cranberries ersetzen oder statt der Kürbiskerne zum Beispiel Walnüsse wählen. Noch einfacher könnt ihr es euch auch machen, wenn ihr statt der beiden Zutaten sowie der Haferflocken zu eurem liebsten Müsli greift und davon einfach 150 Gramm unterhebt. ☺️

Seid kreativ und legt einfach los. Ich bin gespannt auf euer Feedback und eure Ergebnisse! Kommentiert daher gerne hier oder schreibt mir auf Instagram auf meinem Account @totally_tabea. Ich freue mich von euch zu hören und zu lesen!

xx, Tabea 💕

Kürbiskern-Maulbeer-Brötchen
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Vegan, histaminarm und super knackig: Diese Kürbiskern-Maulbeer-Brötchen brauchen eigentlich keinen Aufstrich mehr

Gericht: Breakfast, Brötchen, Buns
Zutaten
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1/2 Beutel Weinsteinbackpulver
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 110 g Mandeljoghurt
  • 100 ml Sonnenblumenkernöl
  • 100 g Haferflocken
  • 30 g gesalzene Kürbiskerne
  • 30 g Maulbeeren getrocknet
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. Heizt euren Backofen auf 179 Grad vor.

  2. Rührt alle Zutaten bis auf die Kürbiskerne, die Maulbeeren und die Haferflocken zusammen.

  3. Hebt langsam die Haferflocken unter, bis der Teig immer fester und das Öl nach und nach aufgesogen wird. 

  4. Fügt nun auch die Beeren und Kerne hinzu und knetet alles gut durch.

  5. Formt nun drei oder vier Brötchen aus dem Teig und backt sie für etwa 35 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.