Food,  Home,  Rezepte

Rezept: Gepufftes Quinoa Granola

Anzeige // Nennung

Müslischachteln aus dem Supermarkt sind meist so richtige Mogelpackungen. Viele schummeln sich immer viel gesünder als sie eigentlich sind. Von wegen “Fitness”. Von wegen “vital”. Oft sind die Frühstücksflocken wahre Zuckerbomebn. Das Fiese daran: Da denkt man am Morgen, man würde seinem Körper etwas Gutes tun, während man so vor sich herknuspert und in Wirklichkeit tappt man gerade in eine enorme Foodfalle.

Klar, stattdessen könnte man auch zu einfachen Haferflocken greifen. Schließlich sind die so richtig pur und das – meiner Meinung nach – meist unterschätzte Superfood. Aber manchmal möchte man einfach diesen Crunch im Joghurt haben, den die weichen Flocken eben nicht mit sich bringen. Zumindest nicht, wenn sie nicht geröstet wurden. Denn es reichen schon einige Minuten im Backofen, etwas Dattelsirup und ein paar Tropfen Öl und schon hat man Knuspercerealien.

Im Joghurt oder in der Milch – das Granola ist überall der Star.

Weil das aber noch etwas langweilig ist, habe ich vor kurzem ein Granola gebacken, das wirklich ein toller Mix und die gesunde Alternativen zu den “Smacks” von Kellogg’s ist. (Ihr wisst schon: die Honig-Puffs mit dem Frosch auf der Verpackung, der sich freudig auf seinen Teller stürzt 😁.)

Dafür habe ich noch Kürbiskerne (ihr wisst, ich liiiiiiiebe Pumpkin!), Walnüsse und den Quinoa Pop Mix von Davert hinzugefügt und alles noch mit einer Prise Zimt getoppt. Ganz besonders die Frühstücksmischung der Bio-Marke erinnert stark an die Cornflakes aus der Kindheit und ist ein wahrer Energielieferant. Die Nüsse und Kerne versorgen hingegen mit natürlichen Fetten und Eiweißen. Der Dattelsirup bringt schließlich die natürliche Süße. Die Kombi ist einfach perfekt.

Selber esse ich das Granola entweder auf meiner Frühstücksbowl oder aber einfach mit Hafermilch oder Sojajoghurt. Mehr brauche ich dann auch gar nicht.

Probiert das Rezept gerne auch einmal aus. Die Zubereitung ist wirklich easy. Das meiste macht eigentlich der Backofen. Hahaha.
Und wenn ihr dann auch so begeistert seid, teilt euer Ergebnis gerne mit mir auf Instagram. Vielleicht ergänzt ihr den Mix ja auch noch durch andere Saaten und Nüsse. Ich bin gespannt, was ihr zaubert. Like totally!

Happy Smacking … äh ich meine Snacking!
xx, Tabea 💕

Gepufftes Quinoa Granola
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 

Piff, paff, gepufft: Dieses Granola aus einem süßen Nuss-Quinoa-Mix bringt den leckeren Crunch in jeden Joghurt

Gericht: Breakfast, Granola, Müsli
Zutaten
  • 125 g Haferflocken
  • 60 g Quinoa Mix Pops von Davert
  • 40 g Kürbiskerne
  • 40 g Walnüsse
  • 4 EL Dattelsirup
  • 50 g Kokosöl
  • 1 TL Zimt
Anleitungen
  1. Heizt den Ofen auf 150 Grad vor und legt ein Blech mit Backpapier aus.

  2. Bringt das Kokosöl zum Schmelzen.

    Verrührt in einer großen Schüssel alle Zutaten miteinander.

  3. Verteilt das Granola gleichmäßig auf dem Backblech und schiebt es in den Ofen.

  4. Backt das Granola für 40 Minuten. Nehmt es nach der Halbzeit - also 20 Minuten - einmal aus dem Backofen und mischt es gut durch, sodass es wirklich von allen Seiten knusprig gebacken wird. 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.